Airstier Technology

Technologie

Unsere E-Maschine wird als vollständiges Gesamtsystem entwickelt. Motorkörper, Leistungselektronik, Steuerung und Sensorik sind hochgradig integriert. Dadurch unterscheidet sie sich grundlegend von traditionellen Konzepten am Markt. Das Ergebnis dieser neuen Herangehensweise ist eine extrem verbesserte Leistungskennline mit hoher Effizienz über den gesamten Drehzahlbereich. Gleichzeitig können wir Systemgewicht und Bauraum einsparen. Durch feine Steuerbarkeit ist die E-Maschine optimal für Industrie 4.0 Umgebungen geeignet.

Das neue System vereint Leistungselektronik, respektive Frequenzumrichter und E-Maschine in Einem ohne dass eine komplizierte Applikationsauslegung erfolgen muss. Der Kunde stellt einmalig das Anforderungsprofil der E-Maschine über eine übersichtliche Bedienoberfläche am PC oder über eine App ein. Aufgrund des neuartigen Konzepts der E-Maschine können aufwendige Infrastrukturen zur Optimierung der Effizienz entlang des Drehzahlspektrums und Maßnahmen zur Verbesserung des Anlaufverhaltens entfallen. Getriebe, zusätzliche Trafostationen oder Ponymotoren gehören damit der Vergangenheit an. Das macht den Motor besonderes dann attraktiv, wenn sie viele Schaltvorgänge im Betrieb ausüben müssen, der Motor groß ist oder mit wechselnder Drehzahl arbeiten soll. Innerhalb Industrie 4.0 Umgebungen lässt er sich aufgrund feingranularer Steuerung bestens integrieren.

Natürlich kann die E-Maschine auch im Generatorbetrieb eingesetzt werden, die in allen Drehzahlbereichen hocheffizient Strom produziert. Alles ohne auf ein Getriebe angewiesen zu sein. Auch hier  eignet sie sich sehr gut bei vielen Schaltvorgängen, wenn die zur Verfügung stehende Bewegungsenergie regelmäßig schankt (z.B. Windenergie) oder der Generator besonders groß ist und bisher keine Leistungselektronik dafür verfügbar ist. Die guten Eigenschaften als Generator kommt im Motorbetrieb auch einer hervorragenden Rekuperation zugute.

Alleinstellungsmerkmale

  • Zeichenfläche 1 rtueukti7ö-zop
  • Zeichenfläche 1 Wegfall externer Hilfskonstrukte durch digitale Integration in die Maschine
  • Zeichenfläche 1 Wegfall der fjgjzjhfjzjkzzkjzkuzuk der Maschine
  • Zeichenfläche 1 Leistungsdaten individuell steuerbar für Industrie 4.0 Anwendungen
  • Zeichenfläche 1 Geringerer Ressourceneinsatz bei duketzukldztulzflzen Komponenten
  • Zeichenfläche 1 Geringeres Gewicht und kleinerer benötigter Bauraum
  • Zeichenfläche 1 Günstigere Leistungselektronik

Effizienz

Im Vergleich zur traditionellen E-Maschine ergeben unsere Messdaten am digitalen Prototypen, dass sich die Energieeffizienz über den gesamten Drehzahlbereich nahezu gleichmäßig verteilt. Dieses Verhalten ist ein echter Druchbruch in der Entwicklung von E-Maschinen. Wir hoffen, dass wir den Verlauf in der weiteren Entwicklung noch verbessern können.

Traditionelle E-Maschine
Smarte E-Maschine 4.0

Vergleich mit anderen Konzepten

Roadmap

Seit der Erstellung des theoretischen Konzepts haben wir bereits einen langen Weg zurückgelegt. Der digitale Prototyp hat alle unsere Erwartungen an das neue Konzept bestätigt. Als nächstes liegt die Entwicklung des physischen Prototypen vor uns, bis wir die Produktion aufnehmen können. Wenn Sie Interesse an der Technologie haben, mit uns Kooperieren möchten oder sich als Investor in den Prozess einbringen wollen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Prototyp
digital

2019

Physischer
Prototyp

2020

MANUFAKTUR-
Betrieb

2021

SERIEN-
FERTIGUNG

2022